Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren. OK

Sa, 04.02.2017

30 Jahre Idiots Records

Einlass: 17.30 Uhr | Beginn: 18.00 Uhr | Eintritt: VVK: 25 € zzgl. Gebühren

Jubiläumsparty: 30 Jahre Idiots Records
Record Store für den besonderen Musikgeschmack


 
Drei Dekaden Idiots Records und kein bisschen leiser als am 1. Februar 1987 Kreativkopf, Punkgröße und Kultmusiker Sir Hannes Smith seinen Plattenladen zum ersten Mal auf der Münsterstrasse 13, gegenüber der Pornokinos, eröffnete. Zuvor verkaufte er über 5 Jahre Schallplatten und Musikkassetten vor allem von seiner Band The Idiots aus seinem Schlafzimmer in der Nordstadt heraus. Sir Hannes: „Den Laden habe ich nach meiner Band The Idiots genannt, die ich 1978 gegründet hatte. Sie gehört zu den Wegbereitern des Deutschen Punk. Unsere Frühwerke werden inzwischen neben Beatles, Elvis Presley und Udo Lindenberg in Museen ausgestellt.“
 
Die Mitbegründer des Deutsch Punk waren in Deutschland ein echter Shooter. Der Erfolg setzte sich in den USA, Brasilien und in vielen anderen Ländern fort. The Idiots erhielt in den einschlägigen Fanzines sehr gute Reviews. So wuchs die Nachfrage aus aller Welt, auch an Produkten anderer Bands.  Die Kapazität des Schlafzimmers hatte ausgedient. Ein professioneller Verkaufsort musste her.
 
Entwicklung zum Kultort
 
Sir Hannes, gelernter Einzelhandelskaufmann, mietete zusätzlich zum Laden in der Nordstadt große Glasschaukästen in der City, um dort neben den neusten Metal- und Punk-Scheiben auch handgemachte Totenköpfe und Peniskerzen auszustellen. Außerdem sorgte das Idiots Schweinekopf-Logo für DIE Kult-Werbung auf Straßenbahnen. Das kam bei seinen Kunden ziemlich gut an. Immer mehr Leute fanden den Weg zum Laden.
 
Sir Hannes blieb am Puls der Zeit, holte die neusten Scheiben aus Holland von Metallica oder Slayer und verkaufte sie schon 14 Tage vor der offiziellen Deutschland-Veröffentlichung aus dem Kofferraum seines Mantas. Idiots Records war von Anfang an Kult und ist es bis heute: Freundschaften wurden im Laden geschlossen, Musiker fanden sich hier, man verliebte sich oder tat sich als Konzertfahrgemeinschaften zusammen. Prominente Kundschaft wie Bela B. (Die Ärzte) oder Lars Ricken (ehem. BVB-Spieler) adelten den Laden zusätzlich.
 
Auch internationale Künstler gaben sich die Klinke des Record Stores in die Hand: Sir Hannes organisierte neben den eigenen Konzerten viele Konzerte von angesagten Bands, wie z. B. Carcass, Bolt Thrower, Pungent Stengh, Master oder Nasty Savage – die dank Sir Hannes übrigens zum ersten Mal in NRW auftraten. Dazu kamen Specials wie Punkbenefitsauftritte, u. a. spielten Idiots für die Aktion Sorgenkind im ZDF. Ironie der Musikhistorie: The Idiots – die wilde Punkband mit ihren gesellschaftskritischen Texten und nicht jugendfreien Shows – schaffte es auf den Titel der Bild-Zeitung und Sir Hannes 2015 mit einem Porträt in die ZDF-Drehscheibe!
 
Eintritt in eine andere Welt
 
1992 platzte der Laden ein weiteres Mal aus allen Nähten. Es folgte der Umzug in die Rheinische Straße 14, gegenüber vom Dortmunder U. Ein Kreis schloss sich: Die Rheinische Straße ist die Jugend- und Heimatstätte von Sir Hannes. Der Umtriebige eröffnete gleich neben Idiots Records das Musiklokal Cafe Banane. Die Keimzelle für die heutige Dortmunder Kulturmeile des Unionviertels war gesetzt. Der Eintritt in den Laden ist wie ein Eintritt in eine andere Welt. Idiots Records erinnert an eine Höhle des Heavy Metals, ein Mekka für jeden Musikfan der härteren Gangart: Die Wände und Decke sind bedeckt mit Totenköpfen, Horrormasken, Band-Devotionalien wie Hoodies, Shirts, Postern, Autogrammen und natürlich ist der Store versehen mit jeder Menge wohl sortierter CDs.
 
Für Sammler gibt es außerdem ausgewählte Bands auf Vinyl zu ergattern. Der Umgangston im Laden ist freundlich und umgänglich. Sir Hannes, der gerne selbst mal hinterm Tresen steht sowie das fachkundige Personal wissen zu nahezu jeder Frage die richtige Antwort. Hier kriegt jeder Gast bei guter Musik einen freien Kaffee oder ein Bierchen auf die Hand und kann ganz in Ruhe im Laden stöbern oder sich mit anderen austauschen. Die Kundschaft reist von überall her an, die Stammkunden kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Amerika, England, China, Japan.
 
Unzählige Autogrammstunden mit Bands wie Kreator, Sodom, Sabaton, Arch Enemy, Pro Pain, Biohazard und vielen mehr verfestigten den bis heute gültigen Kultstatus von Idiots Records, der mittlerweile der älteste und erfolgreichste Metal-Punk-Rock-Laden Deutschlands ist. Eine weitere schwergewichtige Band outete sich als großer Fan des Dortmunder Stores: Metallica produzierte nach ihrem Besuch bei Idiots Records das Schweinelogo auf einer riesigen Leinwand bei ihrem Auftritt in der Dortmunder Westfalenhalle und bei Rock im Revier. Mehr Liebe zum Laden geht nicht.
 
Homebase auch in eigener Sache
 
Für Sir Hannes war und ist Idiots Records nicht zuletzt Homebase, Vetriebs- und Verbreitungsort für die eigene Musik. Neben den Idiots gründete er die inzwischen legendäre Band Phantoms of Future. Die Crossover-Pioniere veröffentlichten allein 5 Alben bei Sony Musik, führten die Indie-Charts an und beeinflussten mit ihren skurrilen Auftritten viele etablierte Bands. 2002 erfand sich Sir Hannes neu. Er kreierte die Band Honigdieb. Dazu der Künstler: „Honigdieb nenne ich ‚Musik ohne Grenzen’. Da ist von Folk und Ska über Disco und Funk bis zu Polka alles drin. Wichtig ist uns, dass die Leute auf die Musik tanzen können.“ Schon im Gründungsjahr spielte Honigdieb mit riesigem Erfolg 14 Konzerte in China. Alleine von seinen 3 Bands gingen weit über 10.000 Tonträger nur über die Ladentheke von Idiots Records! Idiots Records war ein Begegnungsort für Menschen mit besonderem Musikgeschmack und wird es auch in Zukunft bleiben. „Ich biete eine Anlaufstelle und bringe den Leuten Nähe. Das werde ich so beibehalten“, so Sir Hannes klares Statement.
 
Am 4.2.2017 werden The Idiots das große Ereignis 30 Jahre Idiots Records mit befreundeten Bands feiern. Mit dabei sein werden
 
The Idiots
Dimple Minds
DESASTER
Honigdieb
Sulphur Eon
Kadaverficker
Scumfuck Outlaws 

 
Im Anschluss gibt’s Metal-Disco & Indie-Punk, Rock-Oi-Ska Disco
 
Update zum Thema Tickets & Eintritt:
Der Vorverkauf bei Idiots Records läuft noch den ganzen Samstag bis zum Ladenschluss um 18 Uhr. Tickets dort kosten inklusive Gebühr 27,50€.
Auch für die Abendkasse sind noch Tickets da, für 30€.
Wer nur zur Party möchte kommt ab 0 Uhr für 5€ rein.
 

Karten gibt es bei Idiots Records, im FZW, an allen VVK-Stellen und in unserem Online-Shop. 
Unser Ticketshop hat montags bis freitags von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und befindet sich auf der Rückseite des FZW gegenüber des Haupteingangs an den Bürofenstern. Nur Bargeldzahlung möglich. VVK-Preis bei uns: 28,65 €


NEWSLETTER



SOCIAL MEDIA


FZW
Ritterstr. 20
44137 Dortmund